Glossar

Zweistufen-Druckinjektion

Zweistufige Druckinjektion :
Das Druckinjektionsverfahren wird in mehren Stufen angewandt. Es eignet sich besonders für Mauerwerk mit großer Inhomogenität und Hohlräumigkeit sowie extrem hoher kapillarer Durchfeuchtung.
Die einzelnen Verfahrensschritte :

Stufe 1 : Zunächst wird ein Injektionsmörtel eingebracht, wodurch die unkontrollierte Ausbreitung des Wirkstoffes verhindert wird.

Stufe 2 : 30 bis 60 min später - bei nicht hohlräumigen Mauern entfällt Stufe 1 - wird der Wirkstoff injiziert. Mit einem Druck zwischen 5 und 10 bar wird der Wirkstoff eingebracht.

Als Packersysteme können Schraubpacker, die mehrfach benutzt werden können, oder Kunststoffpacker, die im Mauerwerk verbleiben genutzt werden.